Das Seemannsdenkmal in Sønderho

"Der neue Friedhof", wie er heute noch heißt, wurde 1923 eingeweiht. Auch dieser Friedhof ist etwas Besonderes im Vergleich zu den übrigen Friedhöfen des Landes. Auf diesem ist ein Denkmal für die Seeleute, die zwischen 1800 und dem Ende des 2. Weltkrieges auf See geblieben, d. h. ertrunken sind, errichtet worden. Das Denkmal stellt eine Gruppe aus Bronze dar, eine Frau aus Sønderho mit ihren beiden Kindern, die in Richtung Hønen schauen, wo sie als erstes ihren Mann und Vater von seinem langen Törn zur See zurückkehren sehen werden. Oft waren die Seeleute 3 bis 4 Jahre weg von zu Hause. Um das Monument schließt sich ein Kreis aus Steinen mit den Namen und den Jahreszahlen der auf See gebliebenen Seeleute. Dieser Friedhof liegt östlich vom Landevejen, gegenüber der Mühle.

Das Seemannsdenkmal in Sønderho
Das Seemannsdenkmal in Sønderho
Wenn du schon da warst, dann bewerte dein Erlebnis!
Bewertung
2

Diesen Beitrag Teilen 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten. Sie entscheiden, welche Sie zulassen oder ablehnen. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzinformationen